Für eine individuelle Beratung rufen Sie uns an: +49 (0) 8036 9084127
Herzlich Willkommen!
 

X³SSIVE

13173500_1736699009875108_2899827312411258072_o 13226964_1292986550730253_8333971134215254314_n 13227752_1736699153208427_2031242163820873498_o 13235571_1010045759082713_8723448656962667193_o 13243753_10208818169266926_4981512056280063595_o 13243959_1736699019875107_8816475734594615782_o 13244066_1736698959875113_4053651728695735239_o 25595077kbIm Sommer 2015 kam unerwartet ein Anruf vom AH Kramm in Berlin, Peter Kramm war am anderen Ende der Strippe und meinte das er eine vollausgestattete C7 Z06 in Tiger Shark Grey mit Z07 Paket und PDR auf dem Hof hatte.

Nach kurzer Verhandlung war der Kauf besiegelt. Leider mussten wir zunächst mal feststellen, dass die vohersehbaren Kühlprobleme viel größer waren als von uns angenommen.

Eigentlich wollten wir uns nicht wieder des leidigen Themas annehmen, aber ohne funktionierende Kühlung war an eine Leistungssteigerung gar nicht zu denken. Trotzdem haben wir uns zunächst geweigert in Sachen Kühlung aktiv zu werden, weil wir irgend wie gehofft hatten, das GM sich doch noch des Themas annimmt und eine Lösung aus dem Ärmel zaubert.

So haben wir uns zunächst auf die EMS konzentriert und der neuen Grauen einen Namen und ein Design verpasst. Wir haben uns dann für den Namen Exsessive entschieden, weil wir durch den Erfolg mit der C6 mutig und selbstbewusst genug waren um den nächsten extremeren Schritt zu wagen. Die Abkürzung haben wir von einem US Nummernschild wo ein US Corvettler aus Mangel aus Platz das Wort einfach abgekürzt hatte. Das haben wir dann übernommen und zum X die kleine hoch 3 aus unserem X³ Logo angehängt :-)

Bei der gelb/grauen Kombination waren viele in unserem Umfeld zunächst Skeptisch, aber als wir die X³SSIVE dann auf der EMS auf Hankook Stand vorgestellt haben, wurden wir überschüttet mit Lob und Zuspruch.

Wir hatten zwar immer noch keine Lust an der Kühlung herumzubauen, aber da keine Lösung in Sicht war, blieb uns nichts anders übrig, als zum Jahreswechsel mit der Entwicklung des Kühlsystems zu beginnen. Da das neue Model einen neuen, modern aggressiveren Look hatte, war klar das es nicht reicht, wie bei der C6 einfach nur links und rechts wieder Löcher in den Frontbumper zu schneiden, nein wir wollten unsere neue Front so dem Werks Design anzupassen, ohne dabei unterzugehen oder plump zu wirken!

Herausgekommen ist eine Front welche mehr Luft aufnehmen kann, ohne dabei aufgesetzt oder als Fremdkörper zu wirken. Wir sind sehr Stolz auf unsere Front und bei unseren Kunden kommt der Style hervorragend an.

Hinter der Maske verbirgt sich natürlich funktionierende Technik, zum Kühlsystem gehören zwei hochleistungspumpen, zwei Expansionstanks, zwei gefräste Wasserstutzen, ein Thermostatgehäuse inkl. Thermostat, zwei Hochleistungsladeluft Kühler, zwei Carbon Luftsammler, Ein Wasser-Öl Kühler Kombination und Bremskühlkanäle.

So umgebaut können wir den kompletten Kühlkreislauf um ca. 40% verbessern, mit dem später verbauten Magnussen Kompressor und mit 800PS, steigt dieser Wert auf über 50%

Die X³SSIVE hat im weiteren unser TIKT RR-1 Schmiederäder und einen weiteren Satz PP-1 Räder erhalten, Bilstein MDS2 Rennsportdämpfer, TIKT Unibal Gelenklager, TIKT Camber Kit und TIKT Spurstangen.

Im Inneren haben wir unsere TIKT GT3 Style Vollcarbon Schalen verbaut, dazu unseren Club Sport Bügel.

Aerodynamisch kam unser neuer freistehender Carbon Flügel ans Fahrzeug und für das nötige Gleichgewicht, hat am anderen Ende unser Frontsplitter Sorge getragen.

Nach dem Motorumbau sind wir zunächst mit großem (zu großem) Pulley nach St. Pölten auf den leistungsprüfstand gefahren, dort kamen sehr bescheidene 610PS heraus, was natürlich nicht verwunderte, da wir mit lediglich 0,45bar Ladedruck unterwegs waren!

Die nächsten Abstimmungsarbeiten fanden dann in Wiesbaden bei der Fa. Dynotech statt.

Wir hatten uns kurz zuvor von unserem Motorenmann getrennt, weil wir der Meinung waren das wir gemeinsam an einem Punkt angekommen waren, wo es nicht mehr voran geht?!  Wichtig dabei ist aber zu erwähnen, den X³SSIVE Motor haben wir noch mit dem alten Motorenmann aufgebaut!  Das Mapping mit dem nun richtigen Pulley wurde sehr konservativ gewählt, wir sind mit der Leistung und der Abstimmung deutlich unter dem machbaren geblieben. Es kamen 800PS und ca. 940NM heraus. Auf der Rolle hatten wir beide Werte schon überboten (besonders das Drehmoment), aber für den TGP extra ca. 5% heruntergeschraubt! 

Beim Sport Auto Tuner Grand Prix kam es dann zum spektakulären Knall im wahrsten Sinne des Wortes. Durch einen fehlerhaft verbauten Begrenzer der Nockenwellenverstellung, sind unsere Einlassventile mit den Kolben kollidiert und das haben letztere nur wenige Einrollrunden ertragen und der Rest ist Geschichte. Wir machen niemanden dafür verantwortlich, weil selbst es versäumt haben, die Sache mit dem Versteller deutlicher in Frage zu stellen, zumal der Hersteller der Nockenwelle, klar vorgeschrieben hat selbigen auszubauen!dsc_0389-1024x683 dsc_0390-1024x683 dsc_0391-1024x683 dsc_0392-1024x683 dsc_0393-1024x683 dsc_0394-1024x683 dsc_0395-1024x683 dsc_0396-1024x683 dsc_0397-1024x683 dsc_0398-1024x683 dsc_0399-1024x683 dsc_0400-1024x683 dsc_0401-1024x683 dsc_0402-1024x683 dsc_0403-1024x683 dsc_0404-1024x683 dsc_0405-1024x683 imgl5418-683x1024 imgl5284-1024x683 imgl5277-1024x683

In der Bilder Gallery haben wir auch den spektakulären Moment hat der David Schönig perfekt eingefangen und uns freundlicher Weise zu Verfügung gestellt.

 

Hinterlasse eine Antwort
Nach oben