Für eine individuelle Beratung rufen Sie uns an: +49 (0) 8036 9084127
Herzlich Willkommen!
 

ZR1 x³

tikt_zr1-xxx_133Sie ist unsere heiße Liebe und hat uns mit dem Gewinn des Tuner Grand Prix 2013 zu unserem bisher größten Erfolg geführt: unsere Corvette ZR1 x³, liebevoll Triple X genannt.

Als Vorgängerin hatte uns die Rote Zora bewiesen, dass wir mit einer Corvette auf dem richtigen Weg sind. Die Steigerung zur Z06 ist die Corvette ZR1. Daher fiel die Wahl auf ein in Indiana, USA, zum Verkauf angebotenes Exemplar in unschuldigem Weiß und pünktlich zu Weihnachten stand an Heiligabend die Nachfolgerin der Roten Zora in Bremerhaven zur Abholung bereit.

Dann hieß es für uns „ab an die Arbeit“, denn schließlich wollten wir mit dieser ZR1 bereits im Mai 2011 am Tuner Grand Prix teilnehmen. Dafür wollten wir aus einer „Serien“ Corvette ZR1 eine performance-optimierte und individualisierte TIKT Corvette ZR1 X³ machen.

In folgenden Bereichen wurde die TIKT Corvette ZR1 X³ für Performance und Design optimiert:

Motor

tikt_zr1-xxx_200Bei Motorumbauten vertrauen wir auf das Wissen anerkannter Motorenspezialisten. Im Fall der X³ fiel die Wahl auf die Firma Coolchevy Raceparts aus Graz. Aufgrund der mit dem verbauten LS9-Motors von Chevrolet wurde 2013 ein neues Aggregat auf Basis eines E.R.L. 6,2l Blocks verbaut und mit Brodix Rennköpfen mit allen dazugehörigen Komponenten. Kein Teil blieb unberührt, jedes Detail überdacht und bei Bedarf auf seinen Einsatzzweck hin optimiert.

Technische Details können über uns oder die Firma Coolchevy Raceparts zu erfragt werden.

Die Kühlung ist bei den Corvetten von je her ein ganz spezielles Thema. Hier wurde in den letzten Jahren bei TIKT viel entwickelt und erprobt. Die im harten Track-Einsatz entstehenden hohen Temperaturen kosten nicht nur Leistung, sondern gefährden die Haltbarkeit der großen V8 Aggregate. Daher legten wir bei der X³ ein besonderes Augenmerk auf die Optimierung der Kühlung des Motors. Um das Kühlsystem track-tauglich zu machen, mussten sehr viele Komponenten und Details bearbeitet werden. Der Wasserkreislauf im Kompressor wurde getrennt, wozu spezielle Wasserverteiler gefräst werden mussten. Dies sind sehr aufwendige und komplizierte Bauteile, die auf einer 5-achsigen CNC-Maschine gefertigt werden. Ergänzend wurden größere Wasserpumpen und geeignete Ladeluftkühler konzipiert. Für diese waren massive Umbauten an der Frontmaske nötig, inkl. neuer Luftkanäle und Verschachtelungen der Kühler.

Fahrwerk

tikt_zr1-xxx_092Das Serien Fahrwerk der ZR1 basiert auf dem klassischen Blattfedernkonzept von GM. Was antiquiert klingen mag entpuppt sich als perfekt funktionierendes Produkt, was bereits einer Serien Corvette ZR1 zu ungeahnter Performance verhilft. Nicht ohne Grund gehört die ZR1 zu einem der schnellsten Seriensportwagen der Welt und das gerade oder wegen der Blattfeder.

Umso größer war die Herausforderung, dieses Powerpaket noch schneller zu machen.

Anbieter für Fahrwerkskomponenten gibt es gerade in den USA wie Sand am Meer, doch uns konnte keine Lösung überzeugen - wir wollten eine eigene Lösung!

Niemand bietet sich besser an als die Motorsport Abteilung von „Bilstein Motorsport“ aus Ennepetal. Die Ingenieure von Bilstein und besonders der Renn-Ingenieur Martin Flick trugen einen erheblichen Anteil zum Performance-Zuwachs der X³ bei.

Als Lieferant für Bilstein fertigt TIKT etliche Teile, welche in den MDS2 Rennsport Stoßdämpfern verbaut werden. Durch die direkte Zusammenarbeit mit Bilstein waren die Wege zur Umsetzung unserer Wünsche extrem kurz. So entstand ein Fahrwerkssetup, welches für den ambitionierten Sportfahrer und Trackday-Fahrer maßgeschneidert wurde. Mit unserem Bilstein MDS2 Fahrwerk ist auch der Nicht-Profi in der Lage, sicher und vor allem schneller zu fahren und kann so sicher die Grenzen von sich und seiner Corvette erforschen.

So bezeichnete Markus Gedlich (professioneller Renn-und Testfahrer sowie Instructor) beim Auto Bild Supercar Test auf dem Sachsenring unser Fahrwerk als ein „einfach geiles Teil“. Zudem verriet  er uns, dass sich unsere X³ genau so fährt „dass man sagen will: So muss ein Supersportwagen vom Werk(!) kommen“ und gratuliert uns zu dieser Leistung.

Selbstverständlich gehöhren zum Fahrwerk neben den Stoßdämpfern auch noch weitere Komponenten.

So erhielten eigens entwickelte und gefertigte TIKT Unibal-Gelenke Einzug ins Fahrwerk unserer X³. Hierzu drehen wir aus hochfestem Aluminium Hülsen und Distanzstücke, in welche wir feste Motorsport Unibal Gelenke der Marke Fluro verpressen. Diese wurden speziell für den Motorsport konzipiert und zeichnen sich besonders durch enge Toleranzen (mindert die Nebengeräusche im Fahrbetrieb) und wartungsfreie Handhabung aus.

In der X³ wurden auch eigens von uns aus dem vollen gefräste TIKT Radträger verbaut. Mit Hilfe dieser werden die Radlager um knapp 30mm höher positioniert, wodurch das Fahrzeug um ca. 30mm tiefergelegt wird, ohne die Kinematik negativ zu beeinflussen. Selbstverständlich haben wir an beiden Achsen ein Bumpsteer-Kit verbaut, das Veränderungen der Fahrwerksgeometrie beim Ein- und Ausfedern auf ein Minimum reduziert.

Bremsen

tikt_zr1-xxx_079Die serienmäßige Carbon Ceramic-Bremsen der ZR1 sind für die Straße ein sehr gutes Produkt aus dem Hause GM - dem harten Einsatz der Rennstrecke sind sie allerdings nicht gewachsen. Schon nach 3-4 flotten Runden auf einem Highspeed-Kurs wie Hockenheim oder Monza ist aufgrund der Hitzeentwicklung die Gefahr, beim Anbremsen einer Kurve in's Leere zu treten, leider sehr groß.

Wir greifen bei unseren Bremsenentwicklungen auf Großserienteile zurück - sprich geprüfte Komponenten mit Staubmanschetten, welche man auch ruhigen Gewissens im Straßenverkehr verwenden kann und welche wir hier bei unserem vertrauten TÜV Prüfer auch ohne Beanstandungen per Einzelabnahme eingetragen bekommen.

Selbstverständlich bieten wir auch reine Rennsport-Varianten an, diese kamen aber bei der X³ nicht zum Einsatz, da das Augenmerk bei der X³ nach wie vor auf einem für die Straße optimiertem Fahrzeug liegt.

Interieur

tikt_zr1-xxx_054Für den Innenraum wurden eigene Sitze auf Basis der Porsche 911 GT3 Sitze entwickelt, da es auf dem Markt kein geeignetes Produkt gab, das unseren und den Ansprüchen unserer Kunden gerecht wurde.

Damit die Sitze in die Corvette integriert werden konnten, wurden die Lehnen verkürzt und dafür,  das Schulterteil um 25mm verbreitert und die Seitenwangen höher und länger gestaltet. Dadurch wird eine sehr bequeme und auch für den sportlichen Einsatz bestens geeignete Sitzposition ermöglicht.

Auch die Polsterung wurde verbesser und für die perfekte Optik wurden die originalen Gurtdurchführungen verbaut. Fertig ist ein echtes Premiumprodukt, das passgenau als perfekte Verbindung zwischen Mensch und Maschine mit perfekter und extrem hochwertiger Verarbeitung überzeugt. Hier fühlen sich Fahrer und Beifahrer auch nach 1000 km noch wohl. Dieses Gefühl hilft auch auf der Strecke, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Kein Festhalten und Klammern am Lenkrad, kein Abstützen des Knies am Mitteltunnel oder der Tür. Hochwertige Materialien wie Carbon und feinster Leder-Alcantara Mix verwöhnen zudem die Sinne.

Das Lenkrad und große Teile des Interieurs wurden ebenso in Alcantara bezogen und runden das Paket ab.

Felgen

tikt_zr1-xxx_178Die X³ fährt auf unseren TIKT RR-1 und TIKT ZZ-1 Schmiederädern - eigens von TIKT entwickelt, gestaltet und komplett in Eigenregie gefertigt. Hier handelt es sich um aus dem vollen gefräste Aluminium-Schmiederohlinge.

Durch die Schmiedetechnik wird eine extrem hohe Festigkeit bei niedrigem Gewicht erreicht. Neben dem Gewicht wurde natürlich auch großer Wert auf ein ansprechendes Design gelegt, was neben der Funktion sehr wichtig für ein Rad als Gestaltungsmerkmal eines Fahrzeuges ist, sich aber im Zweifel der Funktion unterordnen muss.

Unsere TIKT Corvette ZR1 X³ konnte in mehreren Tests und Motorsportveranstaltungen eindrucksvoll ihre Talente unter Beweis stellen und überzeugt uns immer wieder mit ihrer schieren Kraft und Fahrbarkeit.

Wir lieben unsere X³ und sind stolz darauf, ein solches Performance Fahrzeug unser Eigen nennen zu dürfen.

Hinterlasse eine Antwort
Nach oben